Datenplattform für Libellen – 07.06.2016 – PNP

Kreisgruppe ruft zur Kartierung auf

Libelle

Die bayerischen Libellen gehen online! Bei der letzten Sitzung der Artenschützer der Kreisgruppe Passau stellte der stellv. Kreisvorsitzende Martin Stockmeir die neue Libellenplattform des Bund-Naturschutz-Landesverbands vor. Es ermöglicht jedem, schnell und einfach Daten einzugeben, bereits vorhandene Nachweise zu finden und den Zuwachs weiterer Libellen-Funde kontinuierlich mitzuverfolgen. Der BUND Naturschutz in Bayern e. V. (BN) kooperierte hier dem Landesamt für Umwelt und dem Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. Um die Funktionen nutzen zu können, ist einmalig eine persönliche Freischaltung notwendig, Infos dazu gibt’s unter www.bn-passau.de. Begleitend dazu entwickelt der BUND gerade ein umfangreiches Internetangebot zu Libellen in Bayern.

Ziel und Hintergrund des neuen Angebots ist der Wunsch, das erste faunistische Atlaswerk „Libellen in Bayern“ 20 Jahre nach dessen Erscheinen zu aktualisieren, so Martin Stockmeier. Zeitgleich werden die Daten nach fachlicher Prüfung sukzessive auch in die Artenschutzkartierung des Bayerischen Landesamtes für Umwelt aufgenommen und stehen so gleichzeitig für die Naturschutzarbeit zur Verfügung.

➥ Mehr zum Thema