Wir haben es satt – auch in Niederbayern! Demo am 27.01.2018 – ein voller Erfolg!

Wir Initiatoren sind zufrieden, unsere Mühen haben sich gelohnt und unsere Forderungen haben jetzt ein Gesicht bekommen. Jetzt folgt der nächste Schritt und der lautet: Umsetzung bis unsere Ziele erreicht sind!

Umwelt, Natur, Mensch und Tier haben keine Zeit und dem jahrzehntelangen „weiter so!“ ist mit unserer Demo die endgültige Absage erteilt worden!

Die Zwistigkeiten im Vorfeld der Demo zwischen Veranstaltern und  Bauernverband BBV taten der Demo keinen Abbruch, im Gegenteil, sie bereicherten sie. Jetzt ist ein Boden geschaffen, auf dem eine fruchtbare Diskussion mit sinnvollen und zukunftsorientierten Veränderungen erfolgreich umgesetzt werden kann. Eine Rückkehr zur „bäuerlichen Landwirtschaft“ ohne Rückschritt, weg von chemiebelasteter Agrarpolitik und tierunwürdiger Massentierhaltung, gegen Insektensterben durch ein Verbot von Umweltgiften, weg von Gentechnik und gentechnischem Einsatz von Sojaimporten aus Südamerika, uvm. hin zu Ressourcen schonendem Umgang aller Güter für den Erhalt unserer Umwelt und Natur und damit unserer Heimat.

Der Demonstrationszug führte vom Klostergarten zum Passauer Berufschulzentrum. Dort überreichten wir Staatsminister Dr. Markus Söder unsere Resolution beim Jahresempfang der CSU. Das Gespräch war vielversprechend!

Söder: „Das Ziel ist schon, ein Ausstieg aus der Glyphosatentwicklung zu haben!“

„De Niederbayern, de hoitn sich lang staad“, aber wenn ihnen mal was stinkt und wenn die Niederbayern auf die Straße gehen, dann wird’s eng! (Rosi Steinberger während ihrer Rede)